2018

Januar

Wir unterstützen die IHK-Initiative Pack ma's digital, um die Wirtschaft in Oberbayern bei der Digitalisierung zu unterstützen und die Zukunft des Standorts zu sichern.

Februar

Der erste Auftrag, der eine Übertragung der von gewonnenne Daten in eine Hololens vorsieht, wird bearbeitet.

März

In den USA wurde ein Fußgänger von einem autonom fahrenden Uber-Auto überfahren. VisCheck ist in diesem Bereich nicht tätig, kennt aber die grundsätzliche Problematik der Mustererkennung sehr gut. Das Foto, aufgenommen bei der Veranstaltung des Handelsblatts zur Künstlichen Intelligenz, zeigt die grundsätzliche Problematik:

Das obere 80er-Schild (linke Bildhälfte) wird vom Auto klar als solches erkannt. Das untere enthält jedoch weitere rote Farbe (vielleicht hat jemand einen roten Farbbeutel geworfen) und schon wird bei schlechtem Anlernen aus Tempo "80" "STOP".

Festgestellt wurde andererseits, dass aus einem mit typischen Aufklebern versehenden "Stop-Schild" ein Vorfahrts-Schild wurde. Die Mustererkennung wird also umso schwieriger, wenn ein Dritter (hier z.B. ein Passant) eingreifen kann. Bei der typischen Mustererkennung, z.B. in der Industrie, besteht diese Problematik nicht.

Mai

Unsere Teilnahme an der in Long Beach stattgefundenen SAMPE, der führenden amerikanischen Messe für Carbon, war erfolgreich. Neben interessanten Kontakten freuten wir uns über den 4. Platz bei dem dort durchgeführten Startup-Wettbewerb (n = 12).

Juni

Ein großer Handelskonzern hat uns mit der Entwicklung einer Bilderkennungs-App beauftragt. Der Konsument fotografiert per Handy und die App erkennt unter 15.000 Artikeln genau das Teil, dass dann dem Verbraucher zum Kauf angeboten wird.

Juli

Beginn eines großen bayerischen Forschungsprojektes: Ein namhafter Konzern fürchtet Maschinenausfälle in seiner Fertigung und will diese daher vorhersagen. Hierzu entnimmt er den relevanten Maschinen alle 4 ms eine 3-stellige Anzahl an Datensätzen. Parallel sollen die Werkstücke optisch analysiert werden. Dies ist unsere Aufgabe. Beide Datenströme fließen zusammen und werden von Big Data-Spezialisten analysiert.

August

Beginn eines anderen, kleineren bayerischen Forschungsprojektes: Zur Ermöglichung der Elektromobilität (China schreibt 4 Mio. PKW ab 2019/20 vor) ist es notwendig, die für die Autos benötigten Carbon-Teile schneller als bisher herzustellen. Die Reduktion der Fertigungszeit um den Faktor 4 ist nur mit schnelleren Fräsmaschinen möglich. Die optische Begleitung der angedachten 80.000 Umdrehungen/ Minute übernimmt VisCheck als optischer Qualitäts- und Carbon-Spezialist.

September

Teilnahme an der KI-Konferenz der IHK München-Oberbayern.

Oktober

Muster-Erkennung zum spielerischen Ausprobieren. Google bietet nun auch in deutsch seine kostenlose Art-Selfie-App an. Der User macht ein Selfie, die Software sucht ein Gemälde, das dem User-Gesicht am ehesten entspricht (die Haare werden nicht berücksichtigt).
Artikel

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VisCheck GmbH 2016 - 2018